Breitfüßige Birkenblattwespe Schädling für Birken

Breitfüßige Birkenblattwespe

Breitfüßige Birkenblattwespe.Die Erste Ei Ablage erfolgt in den Monaten Mai bis Juni. Die Ausgewachsene Wespen ernähren sich von Blütenstaub. Die Raupen allerdings sind schädlich für Birke, da sie das Blattwerk verzehren.

Breitfüßige  Birkenblattwespe Diese kleinen Biester haben unsere Balkon Birke überfallen. Sie gehören zur Familie der Blattwespen. Die Blattwespen fliegt das erste mal ab Monaten Mai. Das zweite mal im Juni und dann nochmals im August. Ausgewachsene Birkenblattwespe leben vom Blütenstaub, die Raupen leider nicht. Die Eier legen sie in den Rippen der Blätter ab.

Wir hatten Glück. Die Balkon Birke ist sehr klein. Aus ihr soll ein Bonsai entstehen. So konnten wir durch wässern die Raupen sehr schnell loswerden ohne Chemie einzusetzen. Wir haben die Birke einfach Kopf über in eine Wanne mit Wasser getaucht. Nach ca. Fünf Minuten haben die Raupen aufgegeben und sich von den Blättern gelöst. Da die Breitfüßige Birkenblattwespe zwei Generationen von Eiern legt muss im August nochmals besonderes Augenmerk auf die Birke gelegt werden. Jede Wespe legt bis zu 150 Eier . Nach circa zwei Wochen erfolgt der Schlupf. Danach durchläuft die Raupe der Birkenblattwespe sechs Station bis sie ausgewachsene ist. Sie fressen das Blattgrün bis auf die Adern nieder. Leider wird die Birkenblattwespe von Vögeln nur selten als Beute angesehen. Zu ihren Natürlichen Feinden gehören neben Ameisen, die Schlupfwespen sowie Raupenfliegen. Das Vorkommen der Birkenblattwespe erstreckt sich über ganz Europa. Neben der Birke stehen Erle, Birke, Hasel, Pappel, Vogelbeere und die Weide auf ihrem Speisezettel. Sie gehört zu den echten Blattwespen. Echte Blatt Westen sind Pflanzen Westen innerhalb der Hautflügler Gattung. Sie werden auch als Battwespen bezeichnet. Sie kommen weltweit auf zirka 9000 Arten. Von Leben etwa 1070 Arten In Europa. Am meisten vertreten sind die Pflanzenwespen mit 900 Arten in Mitteleuropa. Eine große Ausnahme ist Australien dort sind nur 3 Arten vertreten. Echt Blattwesten können nicht stechen allerdings imitieren sie Musterung und Stachelansatz sehr oft, aber nicht alle haben diese Ähnlichkeiten mit den echten Westen. Sie sehen meist den Schmetterlingslarven sehr ähnlich, unterscheiden sich aber dadurch, dass sie anstatt 8 Beinpaare maximal 7 Beinpaare besitzen. Blatt Wespe Raupe

 

Breitfüßige Birkenblattwespe Buch

*zum Angebot auf Amazon

Zur Blog Übersicht >>>>